Montag, 7. September 2009

54 Jahre

trennen meine Oma und mich....
Und beim Telefonat mit meiner Mama eben erfuhr ich, daß meine Oma nach einem Kreislaufzusammenbruch in der Klinik liegt (mittlerweile zwar wieder voll da....) aber nicht mehr so ganz die alte ist...
Gut, mit fast 90 sei einem ein bisschen Verwirrtheit gegönnt, aber so langsam behält die Demenz wohl die Oberhand und es ist noch nicht wirklich klar, wie es weitergeht.....
Falls jemand ein paar Gedanken übrig hat - ich hab' hier grade einen ziemlichen Kloß im Hals....

Kommentare:

  1. Komm, lass dich mal in den Arm nehmen!!!!!!

    LG Annie

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück Dich mal ganz fest! Und denk an Dich :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich kann verstehen dass Du traurig bist...fühl Dich auf von mir gedrückt!
    LG
    Vroni

    AntwortenLöschen
  4. Hey Du-
    ich kann dich auch ganz arg verstehen, diese Gefühle kenn ich nur zu gut...
    Ich drück dich auch mal ganz doll- besuch deine Oma schnell wieder und so viel wie geht! Wird ihr gut tun und dir auch...
    Bis bald
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. ach Ester, Demenz ist wirklich eine gemeine Alterserscheinung. Habe während meiner letzten Tätigkeit tagtäglich mit Betroffenen zu tun gehabt. Die Oma alsbald besuchen ist eine gute Idee. So hast du hoffentlich noch einmal die Gelegenheit, dich von deiner Omama zu verabschieden, bevor sie ganz in ihre eigene Welt entschwindet.

    Ist übrigens ein sehr schönes Foto *knuddel*

    AntwortenLöschen
  6. hallo ester!

    54 jahre, genau den altersunterschied hatten auch meine liebe oma und ich ... ich kann dir so gut nachfühlen wie es dir geht, weil ich selber diese erfahrung gemacht habe.
    ich denke ganz fest an dich und deine oma und drück dich virtuell ganz doll!

    liebe grüße
    ilona

    AntwortenLöschen