Sonntag, 6. November 2016

Sonnenspeicher

So, das mit den Tagesbildern habe ich jetzt für dieses Jahr aufgegeben, ich schaffe es weder jeden Tag etwas zu bloggen, noch will ich dann jedesmal x Beiträge oder eine ewig lange Zusammenfassung bringen. Vielleicht findet sich für nächstes Jahr eine andere, tauglichere und umsetzbarere Lösung oder ich mache es wie die meisten anderen und blogge zwanglos dann, wenn ich Lust und etwas zu zeigen habe :-)

Letzten Dienstag war ja bei uns Feiertag und richtig schönes Herbstwetter - und während der Liebste mit dem Rad im Wald war, war ich im Wiesengrund unterwegs, habe Bilder gemacht und Hagebutten gesammelt.

Ich habe bei dem Spaziergang auch festgestellt, wie gut es tut, einfach ein bisschen planlos in der Gegend rumzulaufen und wie schön es ist, daß jetzt wieder soviel Natur quasi um's Eck rum ist.

Sonnige Wege:

Leuchtender Wilder Wein:

Pfaffenhütchen - danke für den Tip, liebe Annie!


Die Abzweigung zu den stillgelegten Schienen:

Spinnradbäume (Essigbaum) to be :-)

Hagebutten in Hülle und Fülle:


Und auf dem Heimweg die Andeutung des Sonnenunterganges:

Meine Ausbeute:
knapp 600gr Hagebutten, die fein getrennt werden in Kerne und Schale und beides für sich ergibt einen wunderbaren Tee mit feiner Säure und ist ein keinster Weise mit dem Beutelteezeugs vergleichbar. Und in Ermangelung eines Dörrautomaten habe ich sowohl Kerne als auch Schalen einfach eingefroren. Funktioniert prima!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen