Montag, 10. Juli 2017

Urlaubsnachtrag

Bevor gleich wieder der 12. ist, noch schnell die Nachlese aus dem wunderbar erholsamen Urlaub in Andalusien an der südlichsten Spitze Europas: Tarifa

Schon der Ausblick aus dem Flieger war beeindruckend:

Mit dem Mietwagen ging es von Malaga aus über die Autovía del Mediteraráneo immer am Meer entlang nach Tarifa, bzw. bis kurz vor Tarifa.
Ein Blick auf die Wohnanlage:

Der Blick am Morgen vom Frühstücksbalkon aus:

Eine kurze Autofahrt bringt einem zur Sanddüne von Bolonia:

Immerhin - ein bisschen Grün ist auch hier zu sehen:

Und - Meer, bzw. Atlantik *hachtz*

Viel Meer....

Noch mehr Meer:

...


Am Strand von Bolonia kann man auch Kunstwerke bewundern, die einen morbiden Charme versprühen:


Von der Düne aus ging es dann weiter zur Playa Valdevaqueros und dort in die Strandbar Tangana.
Herrlich!
Oben an der Strandbar kann man man gemütlich bei einem Glas Tinto oder Bier sitzen und bei entsprechendem Wind den dortigen Kite-Surfern zuschauen:


Bei auffrischendem Wind, ca. 20 Minuten später:


Und abends dann fangfrischen Fisch beim Sonnenuntergang genießen:

Der Stadtstrand von Tarifa:

Blühende Fassadendeko:

Und wunderschöne Kacheln in den Hauseingängen:

 Die Wohnanlage nochmal im Sonnenuntergang:

Sonnenuntergang über der Düne:

...

 Und ein letzter Ausblick aus dem Flieger wieder zurück nach Hause.

 Unser Fazit: auch wenn wir mit Kitesurfen gar nix am Hut haben, nach Tarifa werden wir auf jeden Fall nochmal fahren und beim nächstenmal auch länger als nur 1 Woche.

Und wer die Kiter mal in Action sehen will, kann hier kucken:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen